FIS Weltcup in Engelberg, Hinterzarten und Ramsau

Viel los im nordischen Skisport an diesem Wochenende. In allen Disziplinen wird wieder um Siege und Weltcuppunkte gekämpft. Für die Skispringer geht es dabei in Engelberg (SUI) sich kurz vor dem ersten großen Highlight der Saison, der Vierschanzentournee, in guter Form zu präsentieren. Die Skispringerinnen freuen sich auf den Weltcup in Hinterzarten (GER) und die Nordischen Kombinierer springen auf laufen nach einer kurzen Pause am letzten Wochenende nun auf den WM-Schanzen und Loipen von 1999 in Ramsau am Dachstein (AUT).

Für Fluege.de dabei:

FIS Weltcup Skispringen in Engelberg (SUI)

Heung-Chul Choi
Seou Choi
Michael Glasder
Andreas Alamommo
Martti Nomme
Thomas Roch Dupland
Denis Kornilov
Daniel Huber

Beim traditionell letzten Weltcup vor Weihnachten erreichte Daniel Huber am Samstag Abend den 18. Platz. Denis Kornilov holte bei tief winterlichen Bedingungen in der Schweiz als 30. ebenfalls noch einen Weltcuppunkt.

Ergebnis

Am Sonntag Nachmittag konnte sich Daniel Huber als einziger der Fluege.de Athleten für den Finaldurchgang qualifizieren. Der Österreicher landete am Ende auf dem 29. Platz.

Ergebnis

FIS Weltcup Skispringen der Damen in Hinterzarten (GER)

Agnes Reisch
Luisa Görlich
Ramona Straub
Sarah Hendrickson
Elena Runggaldier
Atsuko Tanaka
Natasha Bodnarchuk
Anastasiya Barannikova
Sofia Tikhonova
Julia Clair
Kaori Iwabuchi
Manuela Malsiner
Chiara Hölzl
Juliane Seyfarth
Irina Avvakumova

Am Samstag Nachmittag fand im Schwarzwald das erste Mannschaftspringen in der Geschichte des Damenweltcups statt und Kaori Iwabuchi durfte sich gemeinsam mit ihren japanischen Kolleginnen über den historischen Sieg freuen. Auch auf den anderen beiden Stufen des Podests waren unsere Athletinnen vertreten: Irina Avvakumova, Sofia Tikhonova und Anastasiya Barannikova wurden Zweite mit Russland und Julia Clair Dritte mit Frankreich. Juliane Seyfarth erreichte mit Deutschland Rang vier, Chiara Hölzl wurde Sechste mit Österreich, Sarah Hendrickson Achte mit den USA, Manuela Malsiner und Elena Runggaldier Neunte mit Italien und Natasha Bodnarchuk Zehnte mit Kanada.

Ergebnis

Im Einzelwettkampf auf der Rothaus-Schanze am Sonntag sorgte Ramona Straub mit ihrem vierten Platz für ein top Ergebnis. Auch Chiara Hölzl, Juliane Seyfarth und Kaori Iwabuchi waren als Siebente, Achte und Neunte ganz vorne mit dabei. Manuela Malsiner landete auf Rang 14, Julia Clair wurde 18., Luisa Görlich konnte sich als 23. genauso über Weltcuppunkte freuen wie Anastasiya Barannikova als 25. und Elena Runggaldier als 27.

Ergebnis

FIS Weltcup Nordische Kombination in Ramsau am Dachstein (AUT)

Raffaele Buzzi
Lukas Klapfer
Jarl Magnus Riiber
Franz Josef Rehrl
Magnus Moan
Arttu Mäkiaho
Björn Kircheisen
Francois Braud
Wilhelm Denifl
Eero Hirvonen

Magnus Moan konnte sich im ersten Wettkampf am Samstag von Platz 22 nach dem Skispringen mit einer tollen Langlaufleistung auf Platz sechs verbessern, auch Eero Hirvonen lief von 23 noch bis auf 12 nach vorne. Francois Braud, Lukas Klapfer und Jarl Magnus Riiber landeten auf den Plätzen 15 bis 17, Wilhelm Denifl wurde 20. und Franz Josef Rehrl 27.

Ergebnis

Am Sonntag sicherte sich Eero Hirvonen mit einer starken Laufleistung als Dritter seinen nächsten Podestplatz in diesem Winter. Lukas Klapfer wurde Achter, Francois Braud verbesserte sich im Langlauf von RAng 30 auf 10, dahinter folgte Jarl Magnus Riiber auf Platz 11, Magnus Moan auf 12 und Franz Josef Rehrl auf 13. Björn Kircheisen erreichte den 17 Rang, nachdem er zuvor im Skispringen nur 38. war. Wilhelm Denifl wurde 19., Arttu Mäkiaho 27.

 Ergebnis

Daniel huber %28aut%29 2