FIS Weltcup in Lahti und Rasnov

Die Olympischen Spiele in PyeongChang sind Geschichte, die Wintersaison ist aber noch nicht vorbei. Weiter geht's für die Athleten nun wieder im Weltcup, wo auch noch wichtige Wettkämpfe stattfinden und einige Siege zu feiern und Punkte zu sammeln sind. Die Skispringer und die Nordischen Kombinierer treffen sich an diesem Wochenende im finnischen Lahti, für die Skispringerinnen geht es nach Rasnov in Rumänien.

Fluege.de Athleten am Start:

FIS Weltcup Skispringen in Lahti (FIN)

Juho Ojala
Martti Nomme
Alexey Romashov
Kevin Maltsev
Andreas Alamommo
Sandro Hauswirth
Roberto Dellasega
Michael Glasder
Casey Larson
Denis Kornilov
Nejc Dezman

Im Teamspringen am Samstag Abend auf den berühmten Salpausselkä-Schanzen in Lahti erreichte Nejc Dezman mit der slowenischen Mannschaft den sechsten Rang. Sandro Hauswirth wurde mit seinen schweizer Kollegen Siebenter, Denis Kornilov wurde mit Russland Achter, Andreas Alamommo mit Finnland Neunter, Roberto Dellasega landete mit Italien auf Rang zehn und Casey Larson und Michael Glasder wurden 11. mit den USA.

Ergebnis

Im abschließenden Einzelwettkampf am Sonntag erreichte leider keiner unserer Springer den Finaldurchgang der besten 30. Am nächsten dran war der junge Schweizer Sandro Hauswirth, der bei seinem Weltcupdebut 39. wurde und sich achtbar schlagen konnte.

Ergebnis

FIS Damen Weltcup Skispringen in Rasnov (ROU)

Eva Pinkelnig
Julia Clair
Elena Runggaldier
Anastasiya Barannikova
Sofia Tikhonova
Manuela Malsiner
Ramona Straub
Kaori Iwabuchi
Juliane Seyfarth
Chiara Hölzl
Irina Avvakumova

Der erste Wettkampf des Weltcup-Wochenendes in Rumänien fand bei schwierigen Windbedingungen statt, die dann auch zur Absage des Finaldurchgangs führten. Die besten Fluege.de Springerinnen waren Juliane Seyfarth und Irina Avvakumova die die Plätze fünf und sechs erreichen konnten. Chiara Hölzl landete auf dem 11. Rang, Kaori Iwabuchi wurde 16., dicht gefolgt von Ramona Straub. Julia Clair holte Rang 20, unmittelbar hinter ihr wurde Sofia Tikhonova 21. Antastasiya Barannikova und Manuela Malsiner erreichten als 25. und 28. ebenfalls noch Weltcuppunkte.

Ergebnis

Am Sonntag Vormittag konnten dann beide Wettkampfdurchgänge ausgetragen werden und in diesem Springen war Irina Avvakumova auf Platz sieben unsere beste Athletin. Nur wenige Punkte dahinter erreichte Juliane Seyfarth den achten Rang. Ramona Straub wurde 13., Anastasiya Barannikova und Kaori Iwabuchi folgten auf den Plätzen 15 und 16. Chiara Hölzl wurde 18., Julia Clair 21., Sofia Tikhonova 27. und Manuela Malsiner 30.

Ergebnis

FIS Weltcup Nordische Kombination in Lahti (FIN)

Jasper Good
Ben Loomis
Taylor Fletcher
Raffaele Buzzi
Leevi Mutru
Magnus Krog
Arttu Mäkiaho
Franz Josef Rehrl
Magnus Moan
Björn Kircheisen
Francois Braud
Wilhelm Denifl
Eero Hirvonen

Erster Wettkampf der Kombinierer bei den Skispielen in Lahti war der Team Sprint am Samstag Nachmittag. Dabei durfte sich Wilhelm Denifl im Team Österreich I über den Sieg freuen. Eero Hirvonen erreichte vor heimischem Publikum mit Finnland I den tollen dritten Platz. Franz Josef Rehrl lag mit Österreich II lange gut im Rennen um einen Podestplatz und wurde am Ende Vierter. Francois Braud landete mit Frankreich I auf Platz 8, Arttu Mäkiaho wurde Neunter mit Finnland II, Raffaele Buzzi 13. mit Italien 13., Jasper Good und Taylor Fletcher 14. mit USA I, und Ben Loomis 17. mit USA II.

Ergebnis

Im Einzelwettkampf am Sonntag erreichte Eero Hirvonen nicht einmal fünf Sekunden hinter dem Sieger den vierten Platz. Francois Braud wurde Siebenter und auch Wilhelm Denifl erreichte als Neunter noch die Top 10 des TAges. Franz Josef Rehrl landete auf Rang 13, unmittelbar vor Magnus Krog. Björn Kircheisen wurde 20. und Arttu Mäkiaho 27.

Ergebnis

Ay2i8792