FIS Grand Prix in Wisla

Das lange Warten seit dem Ende der letzten Weltcupsaison im März ist nun für alle Skisprungfans endlich vorbei: Es wird wieder auf höchstem internationalen Niveau gesprungen. Der diesjährige FIS Grand Prix beginnt mit gleich zwei Wettkämpfen vor den enthusiastischen polnischen Fans in Wisla.

Für fluege.de mit dabei:

Martti Nomme
Lukas Hlava
Yumu Harada
Andreas Alamommo
Kevin Maltsev
Sebastian Colloredo
Federico Cecon
Tomaz Naglic
Marius Lindvik
Timi Zajc
Halvor Egner Granerud
Stephan Leyhe

Zum Auftakt der Grand Prix Saison 2018 stand am Samstag Abend in in Wisla ein Teamspringen auf dem Programm. Dabei durften sich gleich drei unserer Athleten über einen Podestplatz freuen: Stephan Leyhe erreichte gemeinsam mit seinem deutschen Mannschaftskollegen den zweiten Platz, Marius Lindvik und Halvor Egner Granerud folgten mit den Norwegern knapp dahinter auf dem dritten Rang. Tomaz Naglic und Timi Zajc landeten mit Slowenien auf Platz vier, Yumu Harada wurde mit dem japanischen Team Fünfter, für Lukas Hlava und Tschechien reichte es zu Rang acht.

Ergebnis

Auch am Sonntag lief es für Halvor Egner Granerud wieder ausgezeichnet. Der 22-jährige Norweger zeigte eine tolle Leistung und erreichte damit als Dritter seine erste Podestplatzierung in einem FIS Grand Prix Wettkampf. Timi Zajc wusste mit seinem sehr guten neunten Rang ebenfalls zu überzeugen. Marius Lindvik landete auf dem 16. Platz. Damit erreichten auch Timi und Marius die bisher besten Ergebnisse ihrer noch jungen Karrieren. Stephan Leyhe musste sich mit Rang 29 zufrieden geben.

Ergebnis

3