Team

Das Flugportal fluege.de ist stolz, mit seinen Sprungski Top-Athletinnen und -athleten aus aller Welt auszurüsten. Seit dem Frühjahr 2017 setzt fluege.de dieses Engagement, dessen Anfänge bis ins Jahr 2010 zurückreichen, unter dem Dach der Invia Group fort. Damit bleibt fluege.de auch in Zukunft offizieller Ausstatter zahlreicher Leistungssportlerinnen und -sportler, die mit den blauen Brettern von den Pisten dieser Welt abheben. 


„Wir kombinieren mit dieser Kooperation die Förderung des bemerkenswerten Wintersports im Verbund mit der breitenwirksamen Aufmerksamkeit, den der Skisprung genießt. Das ist eine Win-Win-Situation, die es den Athletinnen und Athleten ermöglicht, mit individuell maßgeschneiderten Ski auf Titeljagd zu gehen. Gleichzeitig sind wir mit fluege.de auf nachhaltige Art und Weise multimedial präsent“, so Frank Sieler, Direktor Marketing von Invia Flights.


Dabei passt die Marke zum Konzept genau wie umgekehrt – mit fluege.de heben nicht nur Kunden im Flieger zu besten Preisen ab, sondern auch Skispringerinnen und Skispringer mit besten Materialien. Während auf dem Portal ganz der Kunde in den Mittelpunkt gerückt wird, kümmern sich die Kollegen in Floh-Seligenthal um die individuellen Anforderungen der Springer an ihre Sprungbretter. 


Im Herzen Deutschlands, am Thüringer Wald, verstehen sich die Spezialisten des Sprungskiproduktionsbetriebs bestens auf die Feinabstimmungen, die Sportlern zu Bestmarken verhelfen. Mit der gleichen Leidenschaft wird in die Weiterentwicklung der Sprungski investiert, um auch in Zukunft die besten Ski zu produzieren. Genau dieses Konzept überzeugte bei der Initiierung der Kooperation.


„Unsere eigenen Ski sind mehr als nur Bretter mit unserem Namen darauf. Die Kolleginnen und Kollegen im Thüringischen Floh-Seligenthal verfügen über ein einzigartiges Know-how in Sachen Sprungski. Zusammen schaffen wir großartige Produkte, die es unseren Skispringern erlaubt, sich auf ihren Leistungssport zu konzentrieren und neue Rekordmarken zu setzen. Das haben wir schon mehrfach über die Jahre bewiesen“, so Balint Gyemant, CEO von Invia Flights, dem Betreiber von fluege.de.


Die Geschichte der Zusammenarbeit reicht weit zurück. Im Jahr 2010 trafen sich Georg Reichart, Geschäftsführer der Sprungskiproduktions GmbH, und Thomas Wagner, Gründer und damaliger Geschäftsführer von fluege.de, um sich etwas völlig Neuartiges in Sachen Sportmarketing auszudenken. Die Idee hinter der Kooperation war und ist so einfach wie genial: Das Nischenprodukt Sprungski trägt sich nur mit einem Sponsor im Rücken. Zu gering sind die Stückzahlen, die jährlich verkauft werden. Dennoch bedürfen die Athletinnen und Athleten einer Alternative zu den wenigen verfügbaren Modellen  am Markt. 


Um den Sponsor als Marke auf den Ski kennzeichnen zu können, wird dieser kurzer Hand selbst zum Produzenten der Sprungbretter. Während sich so das Projekt für den Leistungssport finanzieren lässt, profitiert der Sponsor von beachtlicher Aufmerksamkeit, die mit jedem Event weltweit erzeugt wird.


Unterm Strich gewinnen bei dieser einzigartigen Zusammenarbeit alle Beteiligten. Die Springer erhalten maßgeschneidertes und hoch aufwändig zu produzierendes Equipment, der Sponsor eine starke mediale Reichweite für seine Marke und der Hersteller kann sich weiterhin auf seine Profession konzentrieren. 

Unnamed